Huntington News

Zeitungen und Medien

Wer im Internet erfolgreich ein Geschäft betreiben möchte, der ist zwingend darauf angewiesen, dass die eigene Adresse so leicht und schnell wie möglich von den Suchmaschinen und insbesondere von Google gefunden wird, um auf diese Weise Traffic zu generieren. Die Seite muss also SEO-tauglich sein. Die Abkürzung steht für Search Engine Optimized, was übersetzt „für Suchmaschinen optimiert“ bedeutet. In einem Jahr wird allerdings kaum noch eine der alten Regeln gelten, die bislang den SEO Prozess bestimmten. Denn die Internet-Verwaltung ICANN hat sich dazu entschieden, neue Top Level Domains zuzulassen. Möglicherweise wird das Internet um mehr als 2.000 solcher Endungen erweitert. Die Domains werden damit ein Faktor für die Suchmaschinen, den es zu berücksichtigen gilt. Es macht daher Sinn, schon jetzt eine Domain zu reservieren, die an die neuen Gegebenheiten angepasst ist, doch der Reihe nach.

Welchen Einfluss haben Domains auf die Suchmaschinen?

Bislang gab es verhältnismäßig wenige Top Level Domains, ihr Einfluss auf die Suchmaschinen war deshalb gering. Dies wird sich mit den neuen Domains dramatisch ändern, weil diese spezialisiert und individualisiert sein werden. So dürfte beispielsweise die Bundeshauptstadt Berlin eine Endung mit dem eigenen Namen bekommen. Personen, die sich eine Adresse mit der Domain .berlin registrierten lassen werden, dürften alle einen direkten Bezug zu der Metropole in Berlin haben. Registriert man beispielsweise wassersport.berlin, so ist man entweder ein Anbieter von Wassersportartikeln oder aber ein einschlägiger Klub aus Berlin. Die gesamte Seite wird mit regionalen Keywords durchsetzt sein, die bereits im Adressfeld bei Second und Top Level Domain beginnen. Insgesamt wird die gesamte Top Level Domain .berlin so regional spezifisch ausgerichtet sein, dass die Webcrawler von beispielsweise Google damit anfangen werden, erst diese Domain zu durchsuchen, bevor sie sich an andere machen. So wird wassersport.berlin deutlich vor wassersport-berlin.de landen. Betreibt man einen Shop, braucht man deshalb eine Adresse mit der Top Level Domain, die zum eigenen Shop passt.

Über die Notwendigkeit, eine Domain zu reservieren

Allerdings dürfte es gerade auf die beliebten neuen Adressen einen gewaltigen Run geben. Gerade bei den generischen Domains dürfte es zu Versteigerungen kommen, bei denen gewaltige Summen erlöst werden. Welche Adressen genau versteigert werden und welche reserviert werden können, bestimmten die Inhaber der neuen Top Level Domains, doch eine vorbeugende Reservierung ist auf jeden Fall sinnvoll. So wird es beispielsweise mit Sicherheit eine Domain .shop geben und man als Shopbetreiber ist man darauf angewiesen, eine Adresse mit dieser Endung zu bekommen. Aus diesem Grund ist es wichtig, schon jetzt so eine Domain zu reservieren, um so zu verhindern, dass einem die Wunschadresse weggeschnappt wird oder man sich in eine kostenintensive Versteigerung begeben muss. Viele Registrare bieten diesen Service für die neuen Top Level Domains schon an, obwohl diese noch gar nicht zugelassen wurden. Wer sich aber schon jetzt dafür entscheidet, dieses Angebot wahrzunehmen, ist auf diese Weise auf jeden Fall vorbereitet.

Comments are closed.